Endzeit - Drehbuch der Matrix

 

Die älteste Schicht der Matrix, des Kontrollnetzes der Erde, ist die religiöse Matrix.

Sie wurde sehr bald nach dem Untergang von Atlantis in den erwachenden Kulturen etabliert, in Form der religiösen Mythen der Matrixgötter.

 

Dies  ist vor allem das monotheistische System, das im alten Orient seinen Anfang nahm. Viele dieser Mythen sind auf den sumerischen Tontafeln zu finden. Später sind sie in die Sammlung von Schriften eingegangen, die allgemein unter der Bezeichnung "Bibel" oder "Altes Testament" eine sehr große Verbreitung gefunden hat.

Aber auch die hinduistische und die buddhistische Religion enthalten viele Erzählmotive sowie Lehren, die Bestandteil der religiösen Kontrollmatrix sind.

In schamanischen und naturreligiösen Weltbildern sind ebenfalls Teile der religiösen Matrix übernommen worden.

 

 

Der Ur-Mythos der Matrixgötter

 

Es gibt einen Ur-Mythos, der in sehr vielen Varianten existiert, und der ein spezielles Weltbild in die Menschen implementiert, das den Zwecken der Kontrolle optimal dient.  Dieser Ur-Mythos bietet die Basis für das bereits geschriebene Drehbuch, welches die Matrix-Götter für die Menschheit vorgesehen haben.

Der Ur-Mythos geht davon aus, dass es eine ältere, gute Schöpfung gab. In dieser Schöpfung I gab es eine Art Rebellion oder einen Putsch von jüngeren Göttern, die sich gegen die Alt-Götter auflehnten. Sie wurden in einem Kampf besiegt und aus der Schöpfung I ausgeschlossen, woraufhin verstoßenen Rebellen die  Schöpfung II aufbauten.

 

Schöpfung II wird als verworfene, verdorbene und negative Schöpfung betrachtet,

die wieder aufgelöst oder erlöst werden muss. Außerdem müssen die rebellischen Götter samt ihrer Anhängerschaft bei einem Endgericht bestraft werden.

Ihr frevelhaftes Werk muss bereinigt werden und alle Wesen, die mit den Putschisten gemeinsame Sache gemacht haben, werden einer Selektion (Ernte) unterzogen.

 

Drehbuch der Endzeit

 

Dieses Erzählmotiv wird auch von zahlreichen esoterischen und New-Age-Gruppen oder Propheten aufgegriffen.

Es existieren unzählige Varianten mit unterschiedlichen Namensnennungen dazu, die aber letztlich irrelevant sind

und nur der Verwirrung dienen.

Entscheidend ist immer, was dieses Drehbuch bewirkt und auf was es hinausläuft, nämlich auf das große dramatische Endzeit-Event.

Dieses Weltbild ist grundsätzlich falsch.

In Wirklichkeit ist es so, daß es nur eine Schöpfung gibt, die zwar in viele Bereiche gegliedert werden kann, aber ohne irgendeine Wertung von "besser" oder "schlechter". Genauso gibt es in dieser Schöpfung unzählige Wesen, größere und kleinere, die ihre eigenen Interessen verfolgen. Natürlich auch Machtinteressen. Und wenn diese Interessen gegensätzlich sind, gibt es Konflikte die dann ausgetragen werden.

 

Das ist das wahre Hintergrundszenario für die Erde und für die Menschheit.

Die Erde ist ein Zankapfel. Sie ist ein wunderschöner und einzigartiger Planet mit ungeheuren Potentialen. Das weckt natürlich Begehrlichkeiten und auch Neid.

Es gibt viele ausserirdische Interessengruppen, die wechselnde Allianzen bilden,

mit dem Ziel umfassenden Zugriff auf die Erde und ihre Ressourcen zu bekommen.

 

Diese Interessengruppen sind auf das Engste mi KI (Künstlicher Intelligenz) verquickt.

Sie sehen die Erde und die Menschheit als ein zu bewirtschaftendes Objekt an.

Güter, die sie abschöpfen oder ernten wollen, sind neben ganz materiellen Rohstoffen,  die emotionalen und psychischen Energien, sowie Erinnerungen und Wissen der auf der Erde lebenden Wesen. Sie möchten die Erde kontrollieren,  damit die darauf lebenden Wesen ein Maximum an für sie verwertbaren Produkten erzeugen. Um dieses Ziel zu erreichen haben sie die Matrix installiert.

 

Die Erde wurde vollkommen erschaffen, von sehr edlen und hochstehenden Schöpfergöttern. Ihr Sinn ist es, als Welt zu dienen in der  sich das Bewußtsein der dort lebenden Wesen zu den höchsten Höhen aufschwingen kann. Durch gelebte Erfahrungen kann auf der Erde Wissen generiert werden, sowie charakterliche Reife und große seelische Stärke. Die Erde dient der Entfaltung individualisierten Bewußtseins in Freiheit und Verantwortung.

 

Die guten Schöpfergötter wachen über die Freiheit der Erde, aber sie haben Feinde. Die Erde ist nicht die einzige Welt, die der Entfaltung individualisierten Bewußtseins dienen sollte. Es gab und gibt andere Welten, und auch diese anderen Welten wurden von dunklen Mächten überfallen und besetzt, zerstört.

 

In solchen Kämpfen wurden ganze Planeten gesprengt (Maldek), oder verbrannt (Mars), oder in eine einzige dunkle Masse unter der Kontrolle von KI verwandelt (Marcab).  Jetzt tobt dieser Krieg um die Erde.

 

Die guten Schöpfergötter der Erde, das sind unsere Höheren Selbste. Wir können sie unterstützen, indem wir als ihre inkarnierten Anteile das tun, was man nur tun kann wenn man einen physischen Körper hat. Nämlich die Manifestation der positiven Zeitlinie mit Taten, mit konkreten Handlungen, unterstützen.

 

Es ist sehr wichtig zu verstehen, dass die Erde nicht an sich "ein Jammertal" ist oder ein Planet der Dunkelheit und des Leides. Alle Zerstörung, Vergiftung, Dekadenz die man jetzt sieht, ist künstlich gemacht. Denn wenn die Erde ihre natürliche Entwicklung nehmen würde, dann wäre sie wunderschön und hochschwingend, auch in den sogenannten "dunklen" Zeitaltern.  Das Elend was hier in den letzten Jahrzehnten sprunghaft zugenommen hat, wurde absichtlich implementiert, damit die Menschen bereit sind für einen Reset, für das Endgericht. Damit sie es geradezu herbeisehnen.

 

Denn die dunkle Seite braucht die unterstützende Energie möglichst vieler Menschen, um ihre Agenda zu manifestieren. Sie bemühen sich nach Kräften das Massenbewußtsein so niedrig wie möglich zu halten, und eine emotional aufgeladene Erwartungshaltung für das Endzeit-Event zu erzeugen.

 

Die Agenda der Dunkelmächte möchte verhindern, dass die Menschen zu freien, selbst bestimmten und spirituell erwachten Wesen werden. Deshalb muss in regelmäßigen Abständen immer wieder alles Wissen abgeerntet werden, auf Null gesetzt werden. Vor allem, wenn wie jetzt ein aufsteigender kosmischer Zyklus anfängt. Ohne einen Reset oder eine anders herbeigeführte totale Zerstörung des geistigen Erbes der Menschheit, verlieren die Dunkelmächte ihre Kontrolle über den Planeten.

 

Daher ist es so wichtig, den Endzeit-Szenarios keinerlei energetische Unterstützung zu geben, sondern stattdessen stur eine positive Zeitlinie zu manifestieren.

Wir bitten hier alle um Mithilfe, ihr werdet gebraucht, alle.

Machen wir gemeinsam den Dunkelmächten einen dicken Strich durch die Rechnung.  Versalzen wir ihnen gehörig die Suppe.

 

Ganz wichtig ist, dass Ihr positiv bleibt. Ihr seid nicht alleine, wir sind viele und wir sind wach. Lasst euch niemals von der Angst leiten und lauft deshalb Propheten hinterher, die Patentrezepte für einen sicheren Ausstieg oder Aufstieg oder eine Evakuierung anbieten, oder Rettungsboote oder sonstwas. Das ist alles Trug.

 

Unsere Aufgabe ist es, hier die Stellung zu halten und mit voller Kraft die positive Zukunft, die positive natürliche Zeitlinie ohne Matrix zu stabilisieren.