Die Meral-Archetypen und Meral-Kraftplätze

 

Gor Rassadin channelte im Jahr  2011  einundzwanzig Symbole.

Zuerst  war die Bedeutung noch unklar, auch die Namen standen noch nicht fest. 

Das wurde erst  Stück für Stück offenbart. 

 

Dieses Wissen über diese Symbole erhielt Timofey vermutlich per "Download" aus dem Hyperraum, von den Wesen die ihn von dort aus steuern. Es wurde bei seinen magischen Aktionen  in seinem Geist hinterlegt, eingespeist, und wurde ihm dann stufenweise bewußt. 

 

Dazu gehört auch die Idee, mit Hilfe dieser Archetypen Steinkreise, sogenannte Merale, zu formen um diese als Programmierplätze zu benutzen.  Grundsätzlich ist dieses Wissen nicht neu. Die altvorderen Eingeweihten schufen nach dem Untergang von Atlantis,

also nach dem letzten Reset, auf diese Art und Weise wieder eine  Welt, die eine höher entwickelte Kultur tragen kann.

 

Reste dieser Vorgänge sind die alten  Megalithstrukturen, welche den Wissenschaftlern bis heute  Rätsel aufgeben.  Gor schreibt sich  selbst und seinen Anhängern nun diese Rolle zu, mithilfe der Merale  die Welle und die  transformierte Welt nach der Welle zu programmieren.

 

Das erste Meral entstand   2011,  mittlerweile dürfte es  ca. 50 fest installierte Merale geben. Einige Merale wurden aufgrund der schlechten Energien die sich dort sammelten, bereits wieder abgebaut.

 

Die Erfahrung mit den Meralen gestaltet sich meist so, dass nach einer anfänglichen Phase in welcher die Wirkung der Merale als positiv beschrieben wird, die Wirkung umkippt und sich in  das Gegenteil verwandelt.

 

Viele Besucher der Merale reagieren dort sehr heftig. Es ist neben guten Wirkungen auch schon vorgekommen, dass Menschen nach dem Besuch eines Meral-Kraftplatzes schwer erkrankt sind. Der jüngste Fall betrifft einen Mann aus Tirol, der mittlerweile im Rollstuhl sitzt. Auch ein Todesfall ist bekannt geworden.

Wir haben viele Erfahrungsberichte erhalten von Meralbesuchern und Meralbauern, sowie von Menschen die auf den Meralen nach der Anleitung von Gor programmiert haben.   Als Fazit lässt sich sagen, daß die  Ziele der Programmierungen bisher wenig oder gar nicht  erreicht worden sind.

So wurde beispielsweise sehr intensiv programmiert, dass das Bäumefällen und brutale Abholzen aufhört, aber in dieser Hinsicht hat sich nichts verbessert.

 

Auch wurde intensiv programmiert,

dass sich die Lage in Deutschland bessert, dass die Mindcontrol-Glocke über Deutschland schwächer wird und dass die Deutschen aufwachen.  Aber die Situation in Deutschland hat sich leider noch weiter verschlechtert.

 

An und für sich sind die Programmiertechniken, die Gor unterrichtet und zeigt, richtig und wirkungsvoll. Jedoch kommen wir zu dem Schluß, dass ihre Wirkung durch die negative Ausrichtung der Symbole und von Gors gesamter Mission ins Gegenteil verkehrt wird.

 

Hellsichtige Menschen  haben wahrgenommen, dass aus den Symbolen schlangenartige Gebilde kriechen und in die Menschen eindringen, die sich auf die Symbole stellen. Diese Gebilde sind Codes, welche die Menschen,  die mit den Meral-Archetypen arbeiten, infizieren.  Wir können nur dringend davor warnen weiter mit den Meral-Archetypen und der Lebensformel zu arbeiten.  Versucht stattdessen, diese  Schlangen-Codes wieder loszuwerden.

Auch wurden wir von medial  veranlagten Personen darauf hingewiesen, dass die Meralymbole nicht nur Energien absaugen, sondern auch  eine Art Beobachterfunktion übernehmen. Sie leiten Informationen direkt zu den Wesenheiten, die hinter Gors Mission stehen.

 

Das war so zu Beginn nicht der Fall, es kamen im Jahre 2015 und 2016 eine weitere geheime dunkle Codierung hinzu. Das ist die Zeit in der das Altera Netzwerk mit seinem inneren Kreis entstand. Von einem hellsichtigen Medium haben wir die versteckten Namen der einzelnen Symbole erhalten. So versteckt sich im zentralen Symbol Solar die Codierung Daemon oder in Rames die Codierung Luzer.

 

Und in der Lebensformel, die früher mal ein Zeichen für Schutz und Bewusstseinserweiterung war, ist nun eine Codierung vom „Rat des Bösen“.

Hier sind verschiedene dunkle Energien, Informationen und Wesen komprimiert verankert.

 

Die Meral-Kraftplätze selbst wirken wie Injektionsnadeln auf die Erde, die dort negative Codes hinterlegen.  Die Absicht ist, nach einem Reset gleich die negative Saat gelegt zu haben, damit die Dunkelheit sofort wieder Fuß fassen kann.  

 

Wir haben auch beobachtet, dass die Meralsymbole  sowohl als Bild-Installation oder als Kraftplatz erst nach einer gewissen Inkubationszeit anfangen, ihre sehr schlechte Wirkung zu entfalten.  So mußten bereits mehrere  Meralkraftplätze entstört und gereinigt werden. 

 

Auch baten uns  Menschen um Hilfe, die Meralsymbole als Bilder in ihren Wohnungen oder Geschäftsräumen aufgehängt hatten.  Die  Negativität im privaten und geschäftlichen Leben der Betroffenen nahm überhand. Auch ist es keine Seltenheit,

dass sich Menschen, die mit den Meralsymbolen und der Lebensformel arbeiten, sich förmlich vom Pech verfolgt fühlen.

 

Partnerschaften und Freundschaften brechen auseinander, Gegenstände und Autos gehen kaputt, Geschäfte laufen plötzlich nicht mehr und sie sehen sich deshalb wirtschaftlichen Problemen gegenüber gestellt, die vorher nicht da waren.

Auch berichten viele Menschen über eine schwere, depressive Stimmung und körperliche Schwäche, so als würde sämtliche Lebenskraft abgesaugt.

Positivität, Freude  und Leichtigkeit sind in ihrem Leben zu Fremdworten worden.

 

Wir können nur raten, sich nicht länger mit den Meral-Archetypen oder der Lebensformel zu beschäftigen und die Meral-Kraftplätze abzubauen.  

Wir sind gerne bereit Hilfe bei energetischer Reinigung zu leisten.